Cavitation - Fettzellen mittels Ultraschall entleeren

Ein paar Zentimeter weniger sind bei jeder Behandlung drin!

 

 

Auch "Mörtel" Lugner war ganz begeistert!

 

 

nach 5 mal Cavitation an den Oberschenkeln!

 

 

Mit dieser neuesten Ultraschall Technologie ( Cavitation )wird eine 2-3mm dicke Schicht von Fettzellen ca 1,5cm unter der Hautoberfläche entleert. Das freigesetzte Fett wird vom Körper über die natürlichen Stoffwechselvorgänge abgebaut (gleich wie Fett, das Sie mit der Nahrung zu sich nehmen).

Im Bauch und Flankenbereich kann mit 3 Behandlungen im Abstand von jeweils einer Woche eine Umfangreduktion von insgesamt ca. 4-6 cm erreicht werden.

Als erstes Gerät weltweit arbeitet dabei unser neues Gerät mit fokussierten Ultraschallwellen in Verbindung mit einem ausgefeilten Computer-Steuerungssystem. Damit ist gewährleistet, dass jeder Punkt der Region behandelt wird und jeder Punkt nur einmal. Das wiederum garantiert eine regelmässige Abnahme der Schichtdicke ohne Dellen und verhindert gleichzeitig eine Überhitzung des Unterhautgewebes. Gefäss- oder Nervenschädigungen sind damit ausgeschlossen und die Behandlung ist schmerzfrei.

Wirkungsweise

Geeignet ist diese Behandlung zur Reduktion von unerwünschten Fettpolstern und zur Harmonisierung der Körperform, jedoch nicht zur Gewichtsabnahme bei übergewichtigen Personen.

Eine wesentliche Verbesserung der Behandlungsresultate kann erzielt werden, wenn gleichzeitig eine leichte Gewichtsreduktion angestrebt wird (1-2 KG über 1-2 Monate), d.h. der Körper mit gesteigerter Muskelaktivität in einen „Fettverbrennungsmodus“ geführt wird. Wir bieten hier ebenfalls in der "Nachbetreuung" Hilfe an, um den Erfolg dauerhaft zu sichern.

Viele Prominente wie z.B. Richard Lugner (Mörtel) nutzen dieses System erfolgreich.

Fragen & Antworten zur Behandlung


F: Verursacht die Behandlung Schmerzen?
A: Die Behandlung erfordert keinen Eingriff und ist sanft und völlig schmerzfrei. Es entsteht lediglich ein leichtes Wärmegefühl.
F: Kann die Behandlung während der Schwangerschaft durchgeführt werden?
A: Unter keinen Umständen darf die Behandlung während der Schwangerschaft durchgeführt werden.
F: Können eigentlich auch mehrere Zonen behandelt werden, oder wird entweder nur der Bauch, oder Po, Reiterhosen behandelt?
A: Damit der Körper (Leber und Lymphsystem) nicht überfordert wird, kann in einer Sitzung nur eine Region behandelt werden. Danach sollten 6 Tage bis zur nächsten Behandlung Pause sein.
F: Wie viele Behandlungen kann man machen, ohne dass es schädlich für die Leber ist.
A: Wenn Sie eine Lebererkrankung haben sollte die Behandlung nicht durchgeführt werden. Um eine Überbelastung der Leber auszuschließen behandeln wir maximal eine Region von der Grösse von ca. 4 Handflächen. Nach drei Tagen sollten die freigesetzten Fettsäuren von der Leber abgebaut sein. Der Abbau der Zellreste erledigen die Makrophagen. Wichtig ist bei unserer Behandlung, dass Sie in den ersten Tagen nach der Behandlung auf die Zufuhr von kurzkettigen Kohlenhydraten (Zucker) verzichten sollten.
F: Gibt es Nebenwirkung, bei diesem Verfahren?
A: Bei sehr schwachem Bindegewebe einiger Kunden drang das gelöste Fett in die oberen Hautschichten und hat kleine Fettbläschen erzeugt. Diese Bläschen verschwinden durch eine leichte Massage in Richtung der Lymphgefäße wieder und sind nicht weiter in Erscheinung getreten. Schmerzen traten dabei nicht auf. Das Gewebe erwärmt und rötet sich. Nach wenigen Stunden verschwinden die Symptome. Bei einigen Kunden kam es zu leichtem Muskelkater, der jedoch nach einem Tag wieder abklang. Bei ca. 30% der behandelten Kunden kam es zu einem Völlegefühl, ähnlich einer fetten Mahlzeit. Dieses Symptom verschwand nach 2-3 Tagen.
F: Nach der Behandlung mit anderen nicht invasiven Fettzellen-Reduktionssystemen bekam ich drei Tage lang Fettdurchfall. Muss ich das auch nach Ihrer Behandlung erwarten?
A: Nein, dieses Phänomen tritt bei der stabilen Kavitation nicht auf.
F: Werden die Fettzellen zerstört, oder entleert?
A: Die Fettzellen werden bei unserer Behandlung dauerhaft geschädigt und abgebaut. Bei der stabilen Kavitation entstehen in den Fettzellen Gasbläschen. Diese Gasbläschen schwingen in der Zug- und Druckphase, zerplatzen nicht, bleiben stabil – daher der Name stabile Kavitation. Durch eine oder mehrere Gasbläschen in der Fettzelle wird Stress aufgebaut. Die reticulären Mikrofibrillen weiten sich, die Basallamina, die den Adipozyt umgibt verliert ihre Speicherfähigkeit. Das eingelagerte Fett strömt in das umliegende Gewebe und vermischt sich mit der Gewebsflüssigkeit zu einer Emulsion. Die defekten Fettzellen werden von den Macrophagen beseitigt.

F: Ist die Behandlung auch für Männer geeignet?
A: Ja
F:Können auch Kinder das Programm machen?
A: Das stabile Kavitationsverfahren darf nicht bei Kindern angewendet werden, weil sich in diesem Alter noch Fettzellen bilden können.
F: Warum nehme ich trotz bewusster Ernährung und viel Bewegung nicht an meinen Oberschenkeln ab? Können Sie auch an meinen Problemzonen die Fettzellen reduzieren?
A: Ja, wir entfernen genau an Ihren Problemzonen die überflüssigen Fettdepots.
Der Grund weshalb Frauen trotz bewusster Ernährung und Sport ihre Fettdepots nicht verlieren liegt an den Rezeptoren der Fettzelle. Das sogenannte Hüftgold und die Reiterhosen, also an der seitlichen Gesäß- und Oberschenkelregion der Frau ist der Besatz mit diesen Rezeptoren viel höher als an Fettzellen in anderen Regionen des Körpers. Damit ist der Fettabbau an diesen Regionen wesentlich stärker gehemmt. Viele Frauen sind obenherum gertenschlank und werden bei einer Diät dort immer schlanker, aber in der Gesäßgegend nehmen sie keinen Zentimeter am Umfang ab. Die Silhouette verändert sich stark zu ihren Ungunsten. Wir gehen gezielt genau an diese Stellen und reduzieren die Fettzellen solange, bis die Wunsch Körperform erreicht wurde.
F: Ich habe von vielen Patientinnen gehört, dass sie nach einer Fettabsaugung schnell wieder ihr altes Gewicht wieder zurück hatten. Wird mir das auch nach ihrer Behandlung passieren?
A: Bei einer Fettabsaugung werden meist mehrere Liter Fett innerhalb kurzer Zeit aus dem Körper entfernt. Die Fettzellen setzen Botenstoffe frei, die den Anteil der Fettmasse an das Gehirn meldet. Untersuchungen zufolge wird der Fettstoffmetabolismus nach einer Fettabsaugung auf massives Einlagern von Fett umgestellt, um den alten Zustand wieder zu erreichen. Als Vermeidungsstrategie wir von vielen Ärzten eine strenge Diät nach einer Fettabsaugung verordnet. Bei dem stabilen Kavitationsverfahren wird schritt weise Fett im Körper freigesetzt, so dass das Gehirn langsam auf einen niedrigeren Fettanteil eingestellt wird. Offenbar kommt es nach jeder Behandlung zum „Überschreiben“ des Speichers im Gehirn. Durch das sanfte Verfahren kann, wenn die vernünftige Ernährung beibehalten wird nachhaltig die Wunschfigur behalten werden.
F: Wie lange gibt es das Verfahren?
A: Das Verfahren wird seit 2005 an Patienten weltweit angewendet. Beginnend in Italien und Spanien, dort wurden die ersten medizinischen Studien für die Zulassungen durchgeführt, liegen bisher Ergebnisse von ca. 750.000 Behandlungen vor.
F: Muss ich meine Ernährung umstellen?
A: Wichtig ist, dass alle kurzkettigen Kohlenhydrate aus der Nahrung für einige Tage verbannt werden müssen. Wenn dem Körper schnell verwertbare Kohlenhydrate zugeführt werden, besteht das Risiko, dass freigesetzte Fette an anderer Stelle wieder eingelagert werden. Kurzkettige Kohlenhydrate sind z.B.:

Einfachzucker (Monosaccharide): Glukose ( Traubenzucker, Fructose, Lävulose, Galaktose), die findet man in: Honig , Getränke, Früchte, Süßwaren, Milch

Zweifachzucker (Disaccharide): Saccharose (Rüben-oder Rohzucker), Maltose ( Malzzucker), Laktose (Milchzucker) zu finden in: Haushaltszucker, Marmelade, Süßigkeiten, Limonaden, Malzgetränken (Bier), Milch

Nach drei Tagen ist der Großteil des Fetts abgebaut worden, so dass wieder Kohlenhydrate in Maßen bis zur nächsten Behandlung erlaubt sind.
Ein weiterer sehr positiver Aspekt dieser Behandlung ist die überaus postive Veränderung des Stoffwechsels.
Die Teilnehmer der Langzeitstudie sowie unsere Kunden vermelden einen besseren aktiven Stoffwechsel und oft deutliche bessere Blutwerte z.b Cholesterin und Blutzucker.

Hier finden Sie uns

Skin Care Laser Center GmbH

Augsburger Str. 43

85221 Dachau

Rufen sie einfach an unter


08131 - 45 42 40

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Skin Care Laser Center GmbH 2017